Mit­tel­deut­sches Re­vier

Neues Netz für Deutschland

Über das Mitteldeutsche Revier

Die Deut­sche Bahn ist ak­ti­ver Trei­ber des Struk­tur­wan­dels und setzt zahl­rei­che In­fra­struk­tur­pro­jek­te im Mit­tel­deut­schen Re­vier um.

Das Mit­tel­deut­sche Re­vier ist ein Braun­koh­le­ab­bau­ge­biet mit­ten in der Me­tro­pol­re­gi­on zwi­schen Hal­le und Leip­zig. Das Mit­tel­deut­sche Re­vier um­fasst 12.200 Hekt­ar Be­triebs­flä­che ver­teilt sich über neun Land­krei­se in Sach­sen und Sach­sen-An­halt.

Das Mit­tel­deut­sche Re­vier be­fin­det sich seit vie­len Jah­ren in ei­nem sicht­ba­ren Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess und stellt die Re­gi­on mit dem Braun­koh­le­aus­stieg bis 2038 vor enor­me Her­aus­for­de­run­gen. Ein Pro­zess, der über­all sicht­bar ist. Wo in der Ver­gan­gen­heit gro­ße Ab­bau­ge­bie­te die Land­schaf­ten ge­prägt ha­ben, sind heu­te blü­hen­de Land­schaf­ten und Nah­erho­lungs­ge­bie­te, wie das Leip­zi­ger Neu­se­en­land zu fin­den. Gan­ze Re­gio­nen ha­ben sich durch Seen­land­schaf­ten, neue Flä­chen­nut­zun­gen und zu­kunfts­fä­hi­ge In­fra­struk­tur­an­sied­lun­gen ver­än­dert.

Struk­tur­wan­del heißt hier, eine gan­ze Re­gi­on at­trak­tiv und le­bens­wert zu ge­stal­ten. Si­che­re Ar­beits­plät­ze und eine funk­tio­nie­ren­de In­fra­struk­tur sind Vor­aus­set­zung für ei­nen zu­künf­ti­gen Wan­del in der Re­gi­on.

Newsletter

Zahlen Daten Fakten

2

Einwohnerzahl in Mio. (rund)

270

Einwohner/km² (rund)
(bundesdeutscher Durchschnitt: 230 EW/km²)

9

Landkreise

2

Zugehörige Bundesländer (Sachsen-Anhalt, Sachsen)

12200

Hektar Betriebsfläche

2307

Beschäftigte in der Braunkohleindustrie
(Stand: Juli 2019)

10

Mrd. Tonnen Braunkohlevorräte
davon wirtschaftlich abbaubar: 2 Mrd. Tonnen

19.2

Mio. Tonnen Fördermenge (2018)

3000

ca. MW/Jahr erzeugte Leistung

2

Aktive Braunkohleunternehmen: MIBRAG/EPH, Romonta GmbH

Bauprojekte