Na­tur­schutz

Um die Aus­wir­kun­gen auf die Um­welt zu er­mit­teln und mög­lichst weit­ge­hend zu be­gren­zen, wer­den – be­glei­tend zu den ei­gent­li­chen tech­ni­schen Pla­nun­gen des Bau­vor­ha­bens – zahl­rei­che Fach­pla­nun­gen und -gut­ach­ten er­stellt. Die­se ba­sie­ren auf den ent­spre­chen­den ge­setz­li­chen und un­ter­ge­setz­li­chen Grund­la­gen so­wie auf dem Um­welt-Leit­fa­den des Ei­sen­bahn-Bun­des­am­tes.

Im Bahn­bau­pro­jek­ten wer­den so u.a. fol­gen­de Gut­ach­ten er­stellt:

  • Um­welt­ver­träg­lich­keits­prü­fung (UVPG)
  • FFH-Ver­träg­lich­keits­prü­fung (BNatSchG)
  • Ar­ten­schutz­prü­fung (BNatSchG)
  • Land­schafts­pfle­ge­ri­scher Be­gleit­plan (BNatSchG)
  • Wald­bi­lanz (Forst­recht)
  • Was­ser­recht­li­cher Fach­bei­trag (WHG)
  • Ver­wer­tungs- und Ent­sor­gungs­kon­zept (KrWG, BBo­dSchG)
  • Gut­ach­ten zur elek­tro­ma­gne­ti­schen Ver­träg­lich­keit (BImSchG)
  • Er­schüt­te­rungs­schutz­gut­ach­ten (BImSchG)
  • Schall­gut­ach­ten (BImSchG)

Naturschutzrechtliche Belange

Naturschutzrechtliche Belange

Gewässerschutzrechtliche Belange

Gewässerschutzrechtliche Belange

Wie geht es dann weiter?

Artenschutzprüfung

Klimaschutz bei der Deutschen Bahn

Klimaschutz bei der Deutschen Bahn © DB AG / fischerAppelt